Am Mittwoch 13. September 2017 fand für die 2., 3. und 4. Klasse im Rahmen der Verkehrserziehung die Aktion „Apfel und Zitrone“ statt. Bei dieser Aktion von der AUVA und dem Kuratorium für Verkehrssicherheit wurden mithilfe der Polizei Hohenau die Geschwindigkeiten der Autos auf der Hauptstraße gemessen und die Autofahrer angehalten. Die Kinder befragten die Autofahrer kurz über deren Fahrverhalten (Geschwindigkeit, Verwendung von Gurten,….).

Aufgrund der angepassten Fahrweise konnten fast alle Autofahrer mit einem Apfel belohnt werden. Die Zitronen blieben zum Glück übrig!

Aktion „Apfel – Zitrone“